Zoo-AG

Anmerkungen

Exkursionsbericht Tiergehege im Revierpark Gysenberg / Herne

22. Januar 2000

Herne Haustierhof

Rinder-Pferde-Gehege vor dem neuen Streichel-Bauernhof

Ohne die tropischen Arten, ohne die größeren Tiere und ausschließlich mit den zwar vielen, aber dennoch ausschließlich aus Haustieren bestehenden Arten im Streichelzoo ist der Park nicht mehr groß genug, um von uns in der Zooliste gezählt zu werden.

Nachdem wir schon im Tierpark Recklinghausen wenig Beeindruckendes gesehen hatten, ging es nun zum eigentlichen Ziel der Exkursion, dem Tierpark Bochum.

Der ehemalige Bärenzwinger mit den Nebenkäfigen für kleinere Raubtiere ist zugemauert.  Alle weiteren Gehege, Käfige und übrige Tieranlagen rundherum mitsamt der Wildgehege sind sogar vollständig entfernt worden, mit Ausnahme einer kleinen Sittichvoliere. Natürlich war eine komplette Sanierung und Modernisierung längst überfällig; der ersatzlose Abbruch ist da allerdings die primitivste Variante.

Nicht ganz ersatzlos: Anstelle des ehemaligen kleinen Affen- und Vogelhauses steht nun ein neues Stallgebäude, das um einen Innenhof herum angeordnet ist. In einigen kleinen, teilweise noch weiter unterteilten Gehegen stehen einige große Pferde, Rinder mit weißem "Sattel" und viele Schweine, Ziegen und Schafe. Ein Tierpfleger versorgt die Tiere und überwacht den Streichelzoo. Das Haupthaus ist betretbar, die offenen Boxen sind hell und luftig gebaut. Durch den Seitenflügel hat man Zugang zum Streichelzoo mit wenig Platz für sehr viele verschiedene Tiere. Extra untergebracht sind Tauben, Meerschweinchen und Kaninchen.

© 2000 Fotos & Text: Dirk Petzold


Erstellt am 12.2.2000 - zur  Zoo-AG Homepage logoeule