Zoo-AG

Anmerkungen

Exkursions-Bericht

Wild- und Erlebnispark Daun
9. April 2005

Auf der Fahrt nach Trier zur Jahreshauptversammlung 2005 der Zoologischen Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz e.V. (ZGAP), in der sich einige Zoo-AG Mitglieder aktiv engagieren, besuchten wir am drei Tierparks: Klotten-Cochem, Daun und Trier. Am Sonntag besuchen wir dann vor der Rückfahrt den Zoo Merveilleux in Bettembourg, Luxemburg.

Als zweites besuchten wir den Wild- und Erlebnispark Daun, in den wir von Parkleiter Stefan Bost eingeladen wurden. Der Park wird mit dem eigenen Auto auf einem 8 km langen Rundweg durchfahren, in dessen Verlauf an einigen Aussichtstribünen die Möglichkeit zum intensiveren Beobachten und Füttern gegeben ist. Hier befinden sich auch einige interaktive „Rätselschilder“, durch die sich vor allem Kinder Wissen aneignen können.
Das erste Gehege wird von Rotwild und Mufflons bewohnt, von denen allerdings nicht viel zu sehen war. Besonders die ersten Meter der Piste verlaufen parallel zum Hang, hier sind Beobachtungen sicherlich nur selten möglich (wie Herr Bost bestätigte). Die erste Aussichtstribüne befindet sich am Gehege für Yaks und Przewalskipferde – der Park beteiligt sich lobenswerterweise am EEP. Im weiteren Verlauf der Rundfahrt sahen wir nur wenige Huftiere und Wildschweine, was sicherlich auch an der schlechten Witterung lag. Interessant war die Begegnung mit Lamas, die man sicherlich in einem solchen Park nicht erwartet, die aber laut Herrn Bost eine der großen Attraktionen für die Besucher darstellen. Bereitschaft zum Engagement im Artenschutz wird auch durch die Haltung von Wisenten deutlich.
Neu ist die Falknerei, die wir leider nicht besichtigen konnten. Sie soll dem Park zu einem weiteren Standbein verhelfen, nachdem Schweinepest und MKS in den letzten Jahren zu großen Problemen führten. In der „Affenschlucht“ leben auf etwa 5 ha Waldfläche 44 Berberaffen. Das Gehege, welches sich beidseitig um ein Tal erstreckt, ist über einen Rundweg begehbar.
Am Restaurant und Parkshop liegen der große Kinderspielplatz, die Streichelgehege und ein Waldlehrpfad. Wie uns Herr Bost erläuterte, plant er hier die Einrichtung eines „Mini-Zoos“, in dem er Zwergformen verschiedener Haustiere halten will.

Fazit: Aufgrund der feuchten Witterung war die Befahrung für uns wenig attraktiv, kann im Sommer aber sicher vor allem für Familien mit Kindern zur Attraktion werden.
Vielen Dank an Herrn Bost für die Gastfreundschaft und das ausführliche Gespräch!

Aussichtsstelle
Wildschwein-Gehege
Eingang Affenwald

Zoo-Infos.de: Wildpark Daun
Website des Parks

Als letztes entschlossen wir uns zur Besichtigung des kleinen Tiergeheges Köckelsberg in Trier. Wildschweine und Rotwild leben in großen Gehegen, zudem sind Ziegen und einige Vogelarten zu sehen.

Am Sonntag ging unsere Tour nach Luxemburg

Erstellt am 14. 5. 2005

Anmerkung: Die Darstellungen und Meinungen im Bericht auf dieser Seite geben nicht zwingend die aller Zoo-AG-Mitglieder wieder.


© 2005 Text+ Fotos: Marco Smeets, zusätzliche Fotos: Dirk Petzold - zur  Zoo-AG Homepage logoeule