Zoo-AG

Anmerkungen

Exkursionsbericht Zoo Heidelberg

30. März 2001

Auf der An- und Abreise zur Jahrestagung der ZGAP, die durch den Zoo Landau ausgerichtet wurde, besuchten wir neben Heidelberg auch den Zoo Frankfurt, Vogelpark Eckenhagen und eine Anzahl kleiner Parks im Rheintal.


Seit einigen Jahren unter der neuen Leitung von Dr. Klaus Wünnemann, wandelt sich der Zoo in Heidelberg zusehends.
Besonderer Wert wird nun auch auf aktiven Artenschutz gelegt. In Heidelberg wurde im Frühjahr 2001 die WAPCA (West African Primate Conservation Action) gegründet zur Erhaltung westafrikanischer Primaten. Der Zoo hält selbst die einzige Gruppe der hoch bedrohten Roloway-Meerkatzen in Deutschland.

WAPCA Pressemitteilung in der Zoo-AG-Zoopresseschau

Der Zoo Heidelberg nimmt auch aktiv an der Stiftung Artenschutz teil und an zahlreichen Zuchtprogrammen.

Wir kennen den Zoo Heidelberg seit vielen Jahren und arbeiten in ZGAP und Stiftung Artenschutz insbesondere mit der wissenschaftlichen Assistentin Sandra Reichler zusammen. Sie erwartete uns und führte uns durch den Zoo.
Hier wimmelt es natürlich noch von “Altlasten”: völlig veraltete Gehege wie das der Elefanten, die kleinen Großkatzenanlagen, marode Volieren und das nicht mehr zeitgemäße Affenhaus. Aber: innerhalb der wenigen letzten Jahre sind bereits große Anstrengungen gemacht  worden. Das mit viel zu kleinen Innen- und Außenanlagen erst 1985 erbaute Menschenaffenhaus wurde nun nach modensten Vorstellungen umgebaut. Glas statt Gräben und übergitterte Anlagen ermöglichen ein Vielfaches an nutzbarem Platz und Klettermöglichkeiten für die Tiere, die nun auf einer dicken Schicht Rindenmulch leben. Wir hätten nicht gedacht, daß sich aus diesem Fehlplanungs-Haus noch so viel hat machen lassen.
Natürlich gibt es Planungen für eine neue Elefantenanlage, für eine großzügige Erweiterung des Tigergeheges und vieles mehr - alles nur eine Frage von Geld und Zeit, am Willen mangelt es nicht.
Mehr über das langfristige Konzept des Zoos findet sich auf der zoo-eigenen Homepage. Baustein Eins, der Yellowstone-See für Tierarten aus Nordamerika, ist nahezu fertig, lediglich die Geysire fehlen noch.

Und auch der neue Zooshop - kurz vor der Fertigstellung - ist eine wichtige Einrichtung!

Roloway-Meerkatze (Foto: Zoo Heidelberg / F. Schulz)
Umgebautes Menschenaffenhaus
Umgebautes Menschenaffenhaus

Vielen Dank an Sandra Reichler und Dr. Wünnemann für Führung, Zeit und Gastfreundschaft!

www.zoo-heidelberg.de


© 2001/02: Dirk Petzold - zur  Zoo-AG Homepage logoeule Zoodatenbank zoo-infos.de